uploads/tx_templavoila/header_magazin_02.jpg

Die wichtigsten Versicherungen für Bauherren und Immobilienbesitzer

Die wichtigsten Versicherungen für Bauherren und Immobilienbesitzer

Der Bau oder Kauf einer Immobilie geht mit hohen Kosten einher. Um sich während der Bauphase oder nach dem Kauf vor finanziellen Risiken zu schützen, stehen eine Reihe an Versicherungen zur Wahl. Doch welche sind wirklich sinnvoll? Und auf welche kann man verzichten?

Welche Immobilienversicherungen brauchen Bauherren?

Immobilienversicherungen gelten als sinnvolle Absicherung von Risiken. Unversichert kämen diese den Eigentümer teuer zu stehen. Im schlimmsten Fall können sie komplette Existenzen bedrohen. Deswegen sollte man sich immer einen Überblick über Immobilienversicherungen verschaffen bevor man Eigentum erwirbt.

Die eine empfehlenswerte Versicherung gibt es jedoch nicht. Nur eine Kombination verschiedener Versicherungen gegen einzelne Risiken schützt den Immobilienbesitzer vor unschönen finanziellen Konsequenzen. Bei der Frage, welche Versicherungen tatsächlich sinnvoll sind, scheiden sich die Geister. Während einige unbedingt abgeschlossen werden sollten, sind manche nur für bestimmte Zielgruppen zu empfehlen. Eine gesetzliche Pflicht zur Absicherung der Immobilie gibt es übrigens nicht. Allerdings verweigern viele Banken die Kreditvergabe, wenn zum Beispiel keine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen wurde.

Folgende Versicherungen sind für Immobilienbesitzer sinnvoll:

•    Bauherren-Haftpflichtversicherung
•    Bauleistungsversicherung
•    evtl. Bauhelferversicherung
•    evtl. Feuerrohbauversicherung

Welche Versicherungen sind zur Finanzierung einer Immobilie sinnvoll?

In Deutschland hat sich aufgrund der niedrigen Zinsen ein regelrechter Bau-Boom entwickelt. Aber auch der Kauf von Immobilien verhilft so manchem zum Eigenheim. Höchste Zeit, einen genauen Blick auf die Finanzierungsmöglichkeiten zu werfen. Familien mit Kindern können zum Beispiel mit dem Baukindergeld staatliche Zuschüsse erhalten. In der Regel reicht dieses Geld jedoch nicht aus um eine Immobilie zu finanzieren, so dass meistens ein Immobilienkredit aufgenommen werden muss. Dieser Schritt muss in puncto Versicherungen gut durchdacht sein.

Um sich gegen einen Kreditausfall zu schützen, verlangen viele Banken den Nachweis einer Risiko-Lebensversicherung. Aber auch andere Versicherungen können bei der Finanzierung der Immobilie sinnvoll sein. Welche das sind, zeigen wir hier:

•    Risikolebensversicherung
•    Restschuldversicherung
•    Berufsunfähigkeitsversicherung

Welche Versicherungen sollten Immobilienbesitzer abschließen?

Auch für Immobilienbesitzer gibt es einige Versicherungen, die vor hohen finanziellen Einbußen schützen können. Schließlich steckt im Eigenheim meistens der größte Teil des Vermögens, so dass man sich als Besitzer gegen alle Eventualitäten absichern sollte. Unter den Policen gilt vor allem die Wohngebäudeversicherung als sinnvolle Vorsorgemaßnahme. Wenn Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel dem Gebäude schweren Schaden zufügen, springt die Wohngebäudeversicherung ein. Da hierbei jedoch keine Elementarschäden abgedeckt werden, ist noch eine gesonderte Absicherung erforderlich. Wohnt man nicht im Risikogebiet, kann man auch erwägen, auf die Elementarversicherung zu verzichten.

Mit folgenden Policen können sich Immobilienbesitzer gegen finanzielle Risiken absichern:

•    Wohngebäudeversicherung
•    Elementarversicherung
•    Hausratversicherung
•    Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung

Welche optionalen Versicherungen gibt es?

Immobilienbesitzer müssen ihr Eigenheim nicht gegen alle Eventualitäten absichern. Folgende Versicherungen machen nur im Einzelfall Sinn:

•    Rechtsschutzversicherung
•    Glasversicherung
•    Fotovoltaikversicherung
•    Kunstversicherung
•    Gewässerschadenshaftpflicht

Die passende Versicherung finden

Bevor man eine Police abschließt, sollte man sorgfältig erwägen, welche Versicherungen tatsächlich benötigt werden. Hierbei sollten stets die aktuellen Lebensumstände herangezogen werden. Um dann den günstigsten Tarif zu finden, empfiehlt sich ein Versicherungsvergleich. Über einen Vergleichsrechner kann man sich einen ersten Überblick darüber verschaffen, welche Kosten auf einen zukommen und bei welchem Anbieter es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gibt.

 

Bildquelle: capri23auto(at)pixabay.com - housebuilding-3370969_1920

 

 

Kontakt
Daten