uploads/tx_templavoila/header_magazin.jpg

Immobilien Magazin

Als Mieter oder Immobilienbesitzer gegen steigende Strompreise vorgehen

Als Mieter oder Immobilienbesitzer gegen steigende Strompreise vorgehen

Nach der erfolgreichen Suche einer Immobilie zum Kauf oder zur Anmietung sind mit dem Umzug einige Formalitäten und Entscheidungen verbunden. Das Thema Energie spielt eine wesentliche Rolle, von der richtigen Heiztechnik bis zur Auswahl des idealen Energieanbieters. In Zeiten stetig steigender Strompreise können Eigentümer und Mieter gleichermaßen durch den Tarifwechsel erkennbare Einsparungen erzielen.

 

Wie der Strompreis zum Kostentreiber wird

 

Ein teilweise rasanter Anstieg des Strompreises bringt mittlerweile auch die letzten Mieter und Eigentümer ans Nachdenken. Steigende Stromkosten lassen sich damit zwar nicht vollständig umgehen, doch auch innerhalb eines höheren Preisniveaus gibt es ein breites Spektrum an Anbietern und Centpreisen pro Kilowattstunde.

 

Viele Immobilienbesitzer verpassen, beim Einzug in Ihr neues Zuhause direkt einen Stromvergleich durchzuführen und sich über das individuell beste Angebot zu informieren. Stattdessen wird aus Bequemlichkeit auf den regionalen Versorger vertraut, der ohne weitere Bemühungen die Grundversorgung mit Strom und weiteren Energieträgern übernimmt. Sich eine ruhige Stunde für die kostenlose Auswahl des idealen Anbieters zu gönnen, ist bares Geld wert und bietet Ihnen vom ersten Tag an ein Einsparpotenzial.

 

Kleingedrucktes beim Wechsel beachten

 

Auf den ersten Blick lassen sich viele Verbraucher alleine vom Preis pro Kilowattstunde leiten, wenn der beste Stromanbieter gewählt wird. Der Unterschied zwischen einem guten und schlechten Angebot liegt jedoch nicht alleine in diesem Grundpreis. Bei vielen Tarifen gibt es Sonderkonditionen zu beachten, die beim Vergleich gerne übersehen werden.

 

Vor allem Tarife mit einem Wechselbonus oder fest gebuchten Kontingent machen den Vergleich zu herkömmlichen Stromtarifen schwierig. Manche Anbieter halten beispielsweise für den Wechsel einen reduzierten Strompreis pro Kilowattstunde in den ersten Monaten bereit, hiernach ist jedoch ein erkennbar höherer Preis zu zahlen. Diese zwei verschiedenen Preise sind rechnerisch sauber einem klassischen Tarifangebot mit einem durchgängig zu zahlenden Centpreis gegenüberzustellen.

 

Gleiches gilt für den Kauf eines festen Kontingents an Kilowattstunden. Diese bringen einen attraktiven Preis gegenüber Standardangeboten mit sich. Wird das Kontingent überschritten, ist deutlich mehr für die Kilowattstunde zu zahlen. Gerade wenn Sie erfolgreich Wohnungsgesuche zur Miete oder zum Kauf durchstöbert haben und in ein neues Heim umziehen, werden Sie den kommenden Verbrauch nur schwer abschätzen können. Hier kann sich die Entscheidung für ein zu geringes Kontingent als teure Wahl erweisen.

 

Den richtigen Tarif im unabhängigen Vergleich finden

 

Da der eigenständige Vergleich schwierig ist und komplexe Faktoren zu bedenken sind, ist der rechnerisch und unabhängige Stromvergleich im Internet die bessere Entscheidung. Wenn Sie über eine renommierte und unabhängige Plattform wie Verivox Stromtarife vergleichen, profitieren Sie von einer Tarif-Datenbank auf dem neusten Stand. Hierdurch ist die Analyse aller Stromtarife aussagekräftig und gibt Ihnen das gute Gefühl, zum richtigen Anbieter zu wechseln.

 

Neben einer möglichst präzisen Eingabe des Stromverbrauchs ist die Postleitzahl ein wichtiges Eingabekriterium. Hierdurch binden Sie in den Vergleich neben den bundesweit aktiven Konzernen auch regional tätige Stromanbieter ein, die vielleicht zur besten Wahl nach Ihren Wünschen werden. In vielen Fällen sind es einige Cent pro Kilowattstunde, die sich durch den Wechsel zu einem neuen Stromanbieter sparen lassen. Abhängig von Ihrem Verbrauch und der Größe Ihres Haushaltes ist der Tarifwechsel oft mehrere Hundert Euro jährlich wert.

 

Bildquelle: pixabay.com

 

News & Deals
Vermittlung eines Eigenheims in Altensalz bei Plauen
Mediathek
Schnellkontakt
Daten