uploads/tx_templavoila/header_magazin.jpg

Immobilien Magazin

Die neue Immobile vor Einbrüchen schützen: Das sollten Sie beachten

Die neue Immobile vor Einbrüchen schützen: Das sollten Sie beachten

In Deutschland findet im Durchschnitt etwa alle zwei Minuten ein Einbruchsversuch statt. Jedoch bleibt ein Drittel dieser erfolglos. Dies liegt nicht zuletzt an Sicherheitseinrichtungen, die die Diebe an ihrer Straftat hindern. Deshalb sollten Sie auch bei der Anschaffung Ihrer neuen Immobilie unbedingt Wert auf einsprechende Sicherheitsmaßnahmen legen. Ist diese nicht  oder nicht ausreichend gegen Einbrüche geschützt, so sollten Sie unbedingt den Einbruchschutz nach- bzw. aufrüsten. Nur so sind sie sicher vor Verbrechern, die nicht selten Ihr komplettes Haus verwüsten und im schlimmsten Fall auch für Sie selbst gefährlich werden können. Doch was gilt es genau zu beachten?

Deshalb ist Einbruchschutz wichtig
Zwar hat die Zahl der Einbrüche sowohl 2016 als auch 2017 abgenommen. Jedoch kam es in Deutschland im vergangenen Jahr 2017 zu 151.265 Einbrüchen. Von diesen kann jeder Bürger betroffen sein. Deshalb sollte man sein Heim unbedingt vor den Dieben schützen. Auch bei immer mehr Deutschen findet dieses Umdenken statt. Bei einer Befragung stellte sich heraus, dass viele Menschen in Punkto Einbruchschutz aufrüsten wollen. Im vergangenen Jahr wollten 1,73 Millionen Bürger Renovierungs- bzw. Modernisierungsmaßnahmen an ihrer Einbruchssicherung vornehmen. Diese Tatsache ist ein entscheidender Grund für die Abnahme der Einbrüche in Deutschland. Dank effektivem Schutz gegen Einbrecher entgehen Sie nicht nur Ärger und hohen Schäden, sondern sorgen für einen besseren Schutz für Sie und Ihre Familie. Nicht selten kommen bei solchen Verbrechen Personen zu Schaden oder werden im schlimmsten Fall sogar getötet. Informieren Sie sich deshalb, welche Optionen für den Schutz bestehen und was für Ihre Immobilie geeignet ist. Dafür empfiehlt sich dieser Ratgeber mit hilfreichen Tipps zum Einbruchschutz.

So schützen Sie sich vor Einbrechern
Um sich vor Einbrüchen zu schützen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Dabei ist es sinnvoll, nicht nur eine der vielen Optionen in Betracht zu ziehen. Je mehr Sicherheitsvorkehrungen Sie treffen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass in Ihrem Heim ein Einbruch stattfindet und erfolgreich ist. Doch welche Schutzmaßnahmen gibt es?

 

Einbruchsichere Türen:
Am häufigsten verschaffen sich die Diebe durch die Haus- oder Terrassentüre Zugang in die Immobilie. Um diese davon abzuhalten und ihnen den Einstieg in Ihr Heim zu erschweren, sollten sie ein sicheres Türschloss einbauen, das mindestens den Ansprüchen der Sicherheitsklasse 4 entspricht. Eine weitere effektive Maßnahme gegen Einbrecher ist das Anbringen eines Querriegelschlosses. Auch dieses hindert die Einbrecher am Eindringen in das Haus.

 

Einbruchsichere Fenster:
Bei den Fenstern sollten Sie darauf achten, dass Modelle mit Pilzkopfzapfen verbaut sind, da diese das Aufhebeln verhindern. Zudem sollten Sie das Glas mithilfe einer speziellen Sicherheitsfolie durchwurfsicher machen.

 

Kameras:
Auch die Montage von Kameras am richtigen Ort hält Einbrecher fern, da diese unter keinen Umständen erkannt werden möchten. Attrappen halt diese jedoch nicht ab, da die Einbrecher sie direkt als solche ausmachen.


Smart-Home:
Viele Diebe brechen nur dann ein, wenn niemand zu Hause ist. Deshalb ist es sinnvoll, diesen vorzutäuschen im Haus zu sein. Dank moderner Technik lassen sich so zum Beispiel die Rollos oder das Licht über eine App von jedem Ort aus fernsteuern. So suggerieren Sie Ihre Anwesenheit.

Quelle Bilder:
©Alexander Kirch_shutterstock.com
©Don Pablo _shutterstock.com


 


Die neue Immobile vor Einbrüchen schützen: Das sollten Sie beachten
News & Deals
Leipzig: DER IMMO TIP vermittelt zwei vollvermietete Mehrfamilienhäuser mit 32 Wohneinheiten
Mediathek